Unruhe

Ich war noch nie sehr geduldig und leider trifft mich in diesem Zusammenhang auch nicht die Weisheit des Alters!

Ich hasse warten

Auf was oder wen auch immer. Im Rückblick betrachtet sind die Jahre zwischen 20 + 30 dahin geschlichen, die Jahre zwischen 30 + 40 sehr schnell vergangen und die letzten Jahre fliegen dahin, dass es nicht in Worte zu fassen ist. Jetzt könnte man sagen, dass meine jungen Jahre langweiliger waren, aber das ist nicht der Fall. Die erste Beziehung zu einem fast 20 Jahre älteren Mann war prägend und hat mich in die Welt (USA, Thailand, Kambodscha, Vietnam, Mexiko) geführt.

Danach war ich 10 Jahre Single, meine erste eigene Wohnung, endlich ein Haustier, machen was man will, wann man will und mit wem man will! Viele Jahre nahezu jedes Wochenende im Waldviertel verbracht, über Stock und Stein geritten, das war auch nicht wirklich unangenehm!

Die Gegenwart ist geprägt von den Kindern, jede arbeitsfreie Minute mit ihnen verbringen, statt kochen und bügeln von Spielplatz zu Spielplatz tingeln. Erleben wie sie immer größer werden und eine nahezu unerschöpfliche Energie an den Tag legen. Also langweilig wird mir sicher nicht!

Ich wünschte mir nur langsam etwas mehr Geduld, eine gewisse Gelassenheit, das wäre Nerven schonend. Dass ich mit dem Spruch

Gut Ding braucht Weile 

endlich auch einmal etwas anfangen kann. Stattdessen habe ich immer noch eine gewisse Unruhe in mir, die mich an schlechten Tagen nicht schlafen lässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s