Tag 8

Kalt war es heute morgen auf dem Weg zur Arbeit. Habe mich gewundert, dass ich immer noch über das Wetter nachdenke. Die Marillenernte in der Wachau ist in Gefahr,…

Was ist heutzutage nicht in Gefahr?

Im Büro wieder massig Nachrichten gecheckt, wichtiges gleich erledigt, auch die Alltagsarbeit, die Abrechnungen müssen raus, als ich diese Arbeit im Jänner für März geplant habe, war unsere Welt noch in Ordnung. In China ging’s grad los. Unser Plan, der letzte Woche Donnerstag aufgestellt wurde, wird heute wieder geändert. Wir können doch zu 3. im Büro sein, vorerst gehe ich aber nur 2x/Woche. Gut für meine Kinder.

Die Kinderbetreuung macht jeder anders. B lernt mit ihrem Sohn jeden Tag 3-4 Stunden inkl. Turnübungen, es gibt nichts Süßes wegen zu wenig Bewegung. Der Bub war exakt 8 Tage nicht draußen. A hat 4 Kinder und Gott sei Dank Haus mit Garten. Die Schulkinder müssen mit dem Wecker raus und Vormittag lernen, nach der Mittagspause Aufgabe machen. Dafür sind die Osterferien frei. Die Lehrerin von Raphael fragt am Freitag die Eltern und Kinder wie die erste Woche Coronaferien gelaufen ist 👿 wir haben getrennt von einander geantwortet und bis heute kein Echo,… dafür haben die Maturanten einen neuen Termin am 18.5., vorher 2 Wochen Schule. Mir liegt der Unterrichtsminister nicht so, aber er sagt, dass auch alle anderen Schulstufen einen Abschluss haben werden. Offensichtlich dauert die Krise in Österreich nicht so lang, wie in China.

Ich bin sehr müde, habe heute kaum Nachrichten mitbekommen. Der Vater der Kinder sagt, dass die offiziellen Zahlen so ca 2 Tage hinterher hinken. Er zeigt mir das auch, auf seiner Liste hat Österreich schon 21 Tote. Ich merke langsam, wie ich abstumpfe was diese Zahlen betrifft, ich denke, dass unterschiedlich getestet wird und ich schätze, dass ich z.B. nie einen Test sehen werde. Das Netz um einen Test zu bekommen ist eng bei uns, so gesehen gut, wenn ich nicht dabei bin. Auf Twitter unterhalten sich Ärzte, das medizinische verstehe ich natürlich nicht, aber ich lerne, dass eine CoVid Lunge anders ausschaut als eine Lungenentzündung.

Die Stille in der Stadt ist immer noch unheimlich, ich muss ständig auf die Uhr schauen, weil es so unwirklich ist, Uhrzeit und Lärmpegel passen nicht zusammen. Nachts wird die Stille noch schwerer.

Ein Gedanke zu „Tag 8“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s