9.5.2020

Über eine Woche ohne Ausgangsbeschränkungen haben wir hinter uns, ich habe trotzdem die Wohnungsübergabe kontaktlos gemacht. So ein Holzboden ist mittlerweile selten, ich bin noch unschlüssig was ich damit mache. Die Elektrik und Heizung muss neu gemacht werden, der Schimmel natürlich weg. Das schöne ist, dass ich freie Hand habe.

Die letzte Woche sind die Kinder aufgeblüht, Rebecca hat eine Freundin getroffen, sie war wieder unterwegs. Der Vater der Kinder war mit ihnen draußen, 3-4 Stunden, bis zu 10 km, bei irgendeinem online Spiel irgendwelche Portale finden. Da kommen interessante Bilder, eine Gedenktafel an die Russen aus der Besatzungszeit am Handelskai, die Kinder im immer noch gesperrten Wurstelprater, völlig allein. Morgen fahren sie in den Kurpark Oberlaa.

Im Büro nimmt die Arbeit kein Ende und dann hat noch die Kollegin Buchhaltung gekündigt. Mutig bei über 500.000 Arbeitslosen in Österreich derzeit. Jetzt will die Chefin über den Sommer schauen, wie es ohne Hilfe klappt. Sie macht seit 30 Jahren die Buchhaltung und sie weiß, dass ich auch viel davon kann. Langweilig wird mir in nächster Zeit nicht.

Mit der Ex Kollegin bin ich verbunden, sie hat sehr spontan unser Katzenbabys im Februar übernommen. Eine schwere Zeit für mich, die den inneren Kontakt zum Vater der Kinder endgültig gebrochen hat. Es war schwer ihn seither nicht abgrundtief zu hassen. Manchmal ist es immer noch schwer. Damals hat mich aufrecht gehalten, dass er heuer nach Deutschland zurück geht, dann kam Corona. Ehrlicherweise ist es praktisch, dass er jetzt da ist, auch im Hinblick auf die Sommerbetreuung. Naja, ich stecke meine Gefühle zurück, so gut ich kann, aber ich freue mich sehr meinen Therapeuten irgendwann wieder zu sehen.

Morgen ist Muttertag. Mit Blumen aber ohne Restaurantbesuch. Ich werde zu meinen Eltern fahren und kurz an einem Ort sein, wo alles noch so ist, wie immer. Nicht das Schlechteste in diesen turbulenten Zeiten.

2 Kommentare zu „9.5.2020“

    1. Ja, ich denke auch dass der Boden bleiben kann. Chefin meint Parkett drüber, naja, ist immer auch Kostenfrage.
      Es war halt extrem negativ, weil ich nach 10 Jahren endlich wieder Katzen hatte. Die Babys waren zu süß und die Kinder natürlich begeistert. Letztlich hatte ich wie so oft Glück und einen spitzen Platz für sie bekommen. Wir haben sie auch schon besucht. Aber es war trotzdem eine seelische Qual. Ich habe sie eine Woche nachdem sie weg waren immer noch gehört.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s