17.5.2020

Seit einer Woche fahren die Öffis im normalen Takt und jedesmal, wenn ich den Text sehe, denke ich mir: ich war nie weg,…

Gestern hatten wir das erste Mal seit über 9 Wochen Besuch, ein Schulfreund von Raphael mit seinen Eltern. Die Mutter hat kurz vor Ausbruch der Pandemie einen Bandscheibenvorfall erlitten und kann nun mit der notwendigen Therapie erst in 2 Wochen beginnen. 3 Monate permanente Schmerzen, ich kann und will mir das nicht vorstellen.

Ich war an meinem letzten „Kinder-Betreuungs-Mittwoch“ mit Rebecca bei der Hausärztin. Sie klagt seit einigen Tagen über Schmerzen im Sprunggelenk, aber das tut anders weh als wachsen. Also begann um 14 Uhr ein Marathon der bis 17:30 Uhr dauerte. Von der Hausärztin zum Röntgen und dann heim, alles mit den Öffis, bedeutet 3,5 Stunden nahezu lückenlos mit Maske. Ein Horror! Wenigstens war es relativ kühl, aber mein Kreislauf spielt trotzdem verrückt. Ich bekomme zu wenig Luft und auch wenn ich mir bewusst mache, dass das nur psychisch ist und genug Luft durch den Stofffetzen kommt, hilft mir das kaum, wenn der Schweiß auf der Stirn plötzlich kalt wird und die Ohren zu klingeln beginnen. Abends hatte ich Kopfschmerzen und mir war übel. Ich habe ernsthaft Schwierigkeiten mit dieser Maskenpflicht. Morgen wurden wir beim Orthopäden eingeschoben, mal sehen woher die Schmerzen in Rebeccas Bein kommen.

Kurzes Drama gab es auch im Büro, die Kollegin hielt das fern von mir, aber der Kollege hat mich durch einen Screenshot geschockt. Dabei ging es ihm um ein EDV Problem, unabhängig vom Inhalt. EDV Probleme sind mir grundsätzlich suspekt, weil ich nie verstehe worum es da geht. Aber die Überschrift: Gasleck in Top 8 mit Nagel geschlossen, da ist mein Herz kurz gehüpft. Die Kollegin, die mich eben nicht beunruhigen wollte, hatte sich schon darum gekümmert.

Gestern Abend haben nach 9 Wochen die Kirchenglocken wieder geläutet und ich fand das extrem beruhigend. Ich bin gläubig, wenn ich auch nicht irgendwelche strengen Regeln befolge und die Glocken der Mexikoplatzkirche begleiten mich seit 9 Jahren durch das Wochenende. Seit 15.5. dürfen die Gottesdienste wieder besucht werden, halt auch mit Abstand usw, aber grosses Gedränge, wie in meiner Jugend, gab es die letzten Jahre ohnehin nicht bei der Sonntagsmesse.

Morgen gehen die Kinder zum ersten Mal wieder in die Schule! Seit 16.03. waren sie zuhause, und wenn ich die Nachrichten der Schule und vom Hort so lese, hat die Schule.neu nicht mehr viel mit der Schule zu tun, die die Kids vorher kannten. Ich bin neugierig wie das wird!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s