Sommer 2021

Bei meinem letzten Beitrag standen uns die vergangenen Hitzewellen und der Sommer noch bevor. Mittlerweile hat sich das typische österreichische Augustwetter breit gemacht und unser Standventilator steht seit 2 Wochen still. Mir soll es Recht sein, die Hitze in der Stadt ist unerträglich!

Die Kinder haben heuer erstmals das Meer gesehen, eine ganz liebe Freundin hat das möglich gemacht! Da der Sohn und lange Autofahrten nicht kompatibel sind, war schon die Anreise nach Jesolo ein Erlebnis. 8,5 Stunden mit dem Zug nach Venedig und dann 2x Wasserbus. Das Meer hat alle Stücke gespielt, 3 Tage unglaubliche Wellen und dann immer ruhiger. Am letzten Tag war es so, wie ich es aus Lignano kenne. Ich war vor 13 Jahren das letzte Mal am Meer und habe voll vergessen wie salzig das Wasser ist. Ich kann immer noch nicht fassen, dass ich gerade in dieser schwierigen Lebenssituation und im 2. Corona Sommer in Italien war.

Meine Lebenssituation wird sich auch ändern, meine Ausbildung wurde vom AMS bewilligt! Ich werde ab 23.8. eine Umschulung besuchen und bin (sofern ich die Prüfungen schaffe) ab 24.12. ausgebildete Freizeitpädagogin. Nächstes Frühjahr kann ich mich dann auch für die Uni bewerben und könnte ab Herbst 2022 die Ausbildung vertiefen. Ich habe eigentlich nicht damit gerechnet, weil der Arbeitsminister im Juni Verschärfungen angekündigt hat und ich aus einem sehr aktiven Bereich komme und dazu dort sehr gut qualifiziert bin. Aber es kam die Zusage und mir sind viele Steine vom Herz gefallen. Bald gehts los und ich bin ziemlich aufgeregt.

Die Entfernung der Gallblase verlief problemlos, das Gefühl im OP brauche ich nach wie vor nicht. Dieses Ausgeliefertsein, dieses Hantieren der Leute rundherum, diesmal habe ich ernsthaft Panik bekommen als ich zufällig bemerkt habe, dass Arme und Beine schon fixiert waren. Es gab auch diesmal kein rückwärts zählen oder sowas. Einfach das Kommando: Fang an und ich war weg. Der Stein ist echt riesig, wirklich Jeder im Krankenhaus hat den „bewundert“. Bis 10 Tage nach der OP habe ich mich unrund gefühlt, mochte nicht sitzen, liegen, stehen oder gehen. Dazu bleierne Müdigkeit und ständiges Völlegefühl, aber es wurde langsam besser. Und es gibt fix schlimmeres!

7 Tage nach der OP habe ich meinen ersten Stich abgeholt und ich hatte überhaupt keine Nebenwirkungen. Die Müdigkeit hatte ich seit der OP und sonst gab es nichts. Auch der 2. Stich verlief völlig unspektakulär, 3 Tage später war ich 10 Stunden nach Italien unterwegs. Ich hatte nur am Abend der Impfung einen komischen Geschmack im Mund, das war’s. Jedenfalls hoffe ich, dass die Immunisierung gewirkt hat und bin schon ziemlich erleichtert, dass ich geimpft bin.

Raphael wurde 10 im Juni, jetzt sind beide Kinder „groß“. Er hat die AHS Reife geschafft und wird im September mit Rebecca die gleiche Schule besuchen. Wenn das nicht funktioniert für ihn, muss ich mir was Neues überlegen, aber im Jänner zur Schulanmeldung stand die Übersiedlung bevor und ich hatte keine Kraft einen anderen Weg zu gehen. Jedenfalls wird er für 5 Stunden/Woche Assistenz bekommen und wer weiß vielleicht geht es sogar gut!

Es bleibt also spannend bei tilak und einen großen Brocken gibt es noch zu erledigen: der Vater der Kinder muss einen eigenen Weg gehen, wie auch immer!

6 Kommentare zu „Sommer 2021“

  1. Erstmal Glückwunsch zu der genehmigten Ausbildung. Und ich freue mich für euch, dass es mit dem Urlaub geklappt hat. Den letzten Brocken schaffst du auch noch.
    Was Raphael betrifft, so bin ich zuversichtlich. Bei „meinen“ Aspergern haben die erhöhten geistigen Anregungen und Anforderungen für eine gesteigerte Zufriedenheit sowie ein positiveres Lebensgefühl gesorgt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s