Es ist ja immer was,..

Wie auf diesem Bild vom 17.7.21 die Supergewitterzelle braute sich etwas zusammen. Meine Mutter ist chronisch krank, mittlerweile seit Jahrzehnten, d.h. es geht ihr einmal schlecht und dann wieder schlechter. Und im Sommer prinzipiell immer noch schlechter. Dieses Jahr ganz schlecht. Zusätzlich zu den „normalen“ Schmerzen kamen Kreuzschmerzen weiter oben und ein Druck in der Brust. Am Dienstag hat mein Vater nun gegen ihren Willen die Rettung gerufen und ihr damit wohl das Leben gerettet —> Herzinfarkt

Sie hat einen Stent bekommen und ist erstmal außer Gefahr, weitere Untersuchungen stehen an. Für Jeden ist ein Krankenhausaufenthalt mühsam, aber für meine Mutter, die kaum noch das Haus verlässt ist das eine Qual. Ohnehin geschwächt liegt sie jetzt auf der Herzüberwachung und ich kann bei weitem nicht nachempfinden, wie es ihr damit geht. Dank Corona darf jeder Patient nur 1x/Tag Besuch empfangen, d.h. die Zeit wird sich endlos dehnen. Dazu die Sorge vor den kommenden Untersuchungen, wofür ein Transfer in ein anderes Krankenhaus notwendig ist.

Sie telefoniert nicht gern und hat selbst meinem Vater gesagt, dass er nicht anrufen soll, weil ihr das zu mühsam ist. Auch wenn ich ein sehr schwieriges Verhältnis zu ihr habe, sie tut mir unendlich leid! Ich kann ihr nicht helfen, das konnte ich nie, aber wüsste ich, was ich tun könnte, würde ich es tun! So werde ich sie Samstag besuchen und hoffe, dass sie bald nachhause darf. In ihrem Fall kann es eigentlich nur besser werden.

5 Kommentare zu „Es ist ja immer was,..“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s