Umschulung

Seit 23.8. besuche ich nun den Kurs zur Lern- und Freizeitpädagogin. Hier ist meine erste Workshopaufgabe zu sehen, wir sollten in Kommunikation ein Bewegungsspiel erfinden.

Es ist meine erste Ausbildung seit knapp 20 Jahren und krass anders als gewohnt. Am ersten Tag wurde der Stundenplan verteilt und gleich in der ersten Woche hatten wir einen Workshoptag eingeteilt an dem wir zuhause arbeiten sollten. Aber was, nach dem ersten Tag im Kurs? Unser Kurs bildet auch zur Kindergruppenbetreuung aus und da hier 25 Wochenstunden vorgesehen sind, waren diese Kolleg:innen beschäftigt. Letztlich sollten wir auch anwesend sein, aber dies nur auf Nachfrage. Bereits ab 6.9. ist ein Praktikum für 3 Wochen vorgesehen, welches wir selbst finden müssen, wie auch immer. Dann gibt es am Ende des Monats noch 2 Unterrichtstage. Alles wirkt etwas unzusammenhängend. Ein Wochenende ist für den 16 stündigen Erste-Hilfe-Kurs blockiert, aber 3 Tage später haben wir erfahren, dass dieser Termin noch nicht fixiert wurde. Mittlerweile wissen wir, dass er Ende Oktober statt finden wird.

Extrem störend ist, dass immer wieder zwischendurch die Tür aufgeht und entweder der Raum durchquert wird um im dahinter liegenden Abstellraum etwas zu holen. Oder gleich der Vortragende etwas gefragt wird. Das stört die Konzentration, aber vielleicht liegt das auch an meinem Alter. Ich muss ja nicht extra erwähnen, dass ich mit Abstand die älteste Kursteilnehmerin bin.

Die Vortragenden sind bisher Alle sehr nett und haben ihr Handwerk gelernt. Das ist die erste Ausbildung meines Lebens, die wirklich sehr praxisbezogen ist. Jede/r kommt aus der Branche und gibt zig Beispiele. Die Inhalte sind interessant, selbst, wenn man nicht später Kinder betreuen möchte. Naja und vieles ist mir dank meiner Lebenserfahrung klar. Die Prüfung am 23.12. wird ein Mulitple-Choice-Test sein und ich schätze, dass das machbar ist.

Ich habe also heute, nach unzähligen Bewerbungen in meiner alten Branche, die ich gezwungen war zu schreiben, erstmals eine Bewerbung mit Herzblut abgeschickt. Angeblich werden Praktikumsplätze rasch und gerne vergeben, weil Praktikant:innen gratis Arbeitskräfte sind. Außerdem beginnt am 6.9. die Schule wieder bei uns. Und eine 50 Jährige Praktikantin hatte sicher auch noch Niemand in seinem Team 🤣

4 Kommentare zu „Umschulung“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s