15.04.2021

Wir haben die Zeit vor der Schlechtwetterperiode genutzt und die Gegend erkundet. Weil allerdings die Ankündigung: Kinder, wir gehen spazieren nur semi erfreulich ist, haben wir ein Fotoshooting im Grünen gemacht. Der japanische Garten hier steht in Vollblüte, was leider gefühlt allen Wienern gefallen hat, der Park nebenan war weniger gut besucht. Ausserdem haben wir nun alle Fahrräder hier und schon den Donaukanalradweg erkundet.

Die Osterruhe wurde verlängert bis 2.5. und ist nun also ein Ostlockdown. Gilt aber nur in Wien und Niederösterreich, das Burgenland fühlt sich bereits auf dem besten Weg und beendet die Sperre am Montag. Erste böse Stimmen ersuchen, dass die burgenländischen Intensivpatienten in Wien nachhause geschickt werden. Die Polizei wird jede Menge zu kontrollieren haben, wenn die konsumwütigen Wiener und Niederösterreicher das Burgenland stürmen. Ich bin mit Burgenländer Witzen aufgewachsen, mir dämmert langsam warum.

Die Schulen sind wieder ein ganz eigenes Kapitel für sich. Wir befinden uns in der 2. distance learning Woche nach den Osterferien. Also nur die Tochter, der Sohn geht seit Montag wieder zur Schule, weil Abschlussklasse. Die Tochter lernt nächste Woche auch noch digital zuhause, außer am 21.04., weil das ist BIO Test! Dieser Biologie Test in der 1. Klasse Gym ist existenziell, daher wird die 1b am kommenden Mittwoch in die Schule zum Test kommen. An diesem Tag findet bis 13 Uhr der online Mathe Unterricht statt. Meine Frage, wie die Tochter bis 13:05 Uhr zum Bio Test in der Schule erscheinen soll, wenn Mathe zuhause 5 Minuten vorher endet, wird noch geklärt.

Der Gesundheitsminister ist aus gesundheitlichen Gründen zurück getreten. Wie in unserem schönen Land bei Rücktritten und Todesfällen üblich, wurde er nach dem Ende seiner Abschiedsrede mit Lobes- und Danksagungen verabschiedet. Dabei habe ich das Gefühl, dass ein Großteil seiner Überlastung an der fehlenden Unterstützung in letzter Zeit lag. Schade, er war einer der wenigen Regierungsmitglieder, die ich wirklich mochte.

Ich bin in den letzten Tagen sehr traurig, kann aber nicht konkret sagen, warum. Dazu kommt ein Druck im Magen, eine gewisse Müdigkeit gepaart mit Unruhe. Irgendwie fühlt sich körperlich und seelisch alles bäh an zur Zeit.

7 Kommentare zu „15.04.2021“

  1. Bäh und zäh – so empfinden es auch Freundinnen und ganz stark meine Cousine. Gemurkse hüben nd drüben, was Entscheidungen betrifft. Hier auch schon viel Wahlkampf in allem zu entdecken. Es kommen wieder heitere Zeiten. Wann? Ich weiß es leider nicht.
    Deine Traurigkeit rührt vielleicht auch noch zusätzlich daher, dass die vielen Veränderungen dich jetzt erst richtig erreicht haben. Ich wünsche dir, dass sie nicht allzu lange anhalten möge.

    Gefällt 2 Personen

      1. Ja, haha! Mein Mann kriegt immer Kopfschmerzen, wenn die Steuer dran ist und ich muss immer gähnen, wenn ich etwas langweilig finde. Ist mir auch schon oft in der Schule passiert, wenn ich einen stinklangweiligen Billigtext aus einem Schulbuch vorlesen musste. Hab dann immer schnell ein Fenster aufgerissen und gerufen: Ach, hier fehlt Sauerstoff!, damit meine Unlust die Kinder nicht demotiviert.

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s